Home » Tabellen und Informationen » Frankfurter Tabelle

Frankfurter Tabelle

Für wen oder was ist die Frankfurter Tabelle? Viele Urlauber haben es schon erlebt, der wohlverdiente und hart erarbeitete Jahresurlaub, wird vor Ort durch widrige Umstände, zum Beispiel mit Baulärm um das Hotel, oder Ungeziefer auf dem Zimmer, getrübt.

Wer es gelassen nimmt sieht darüber hinweg. Aber je nach Schwere der Beeinträchtigung, kann ein Anteil der Reisekosten zurückgefordert werden, denn Einschränkungen und Komfortnachteile muss man sich nicht unbedingt gefallen lassen. Welcher Anteil unter welchen Umständen eingefordert werden kann (*), sehen Sie hier:

(* Die Daten zur prozentualen Minderung dienen nur der groben Orientierung, und sind nicht rechtsbindend)

Unterkunftsmängel - Gruppe 1

Mangel Grad der Minderung Information
Örtliche Lage (z.B. zu große Entfernung vom Meer/Strand) 5-15  
Anderweitige Unterbringung (z.B. Hotel anstelle Bungalow, falsche Etage) 5-10  
Zimmergröße / Personenzahl
- Doppel-Zimmer anstelle einest Einzelzimmers 20  
- Dreibett-Zimmer anstelle eines Einzelzimmers 25  
- Dreibett-Zimmer anstelle eines Doppelzimmers 20-25 Wenn Reisende mit Fremden zusammengelegt werden
- Vierbett-Zimmer anstelle eines Doppelzimmers 20-30 Wenn Reisende mit Fremden zusammengelegt werden
Mangelnde Zimmer-Ausstattung
- Die Wohnfläche ist kleiner als gebucht 5-10  
- Es fehlt der Balkon 5-10 Nach Zusage / Jahreszeit-abhängig
- Kein Meeresblick 5-10 Nach Zusage
- Wenn Bad und WC mit anderen Urlaubern geteilt werden müssen, oder sogar komplett fehlen. 15-25 Nach Buchung
- Wenn das WC mit anderen Urlaubern geteilt werden muss, oder sogar komplett fehlt. 15  
- Fehlende Dusche 10 Nach Buchung
- Es gibt keine Klimaanlage 10-20 Nach Zusage
- Wenn kein Radio / TV vorhanden ist 5 Nach Zusage
- Dürftige Zimmerausstattung 5-15  
- Wohnschäden (z.B. Risse, Feuchtigkeit, Bauzustand) 10-50  
- Ungeziefer (Ameisen, Kakerlaken...) 10-50  
Defekte technische und/oder Versorgungseinrichtungen    
- Bad / Warmwasser 15  
- Toilette 15  
- Wasser 10  
- Klimaanlage 10-20 abhängig von der Jahreszeit
- Fahrstuhl 5-10 abhängig von der Etage
- Stromausfall / Gasausfall 10-20  
Service / Bedienung
- Totalausfall 25  
- Reinigungsdefizite 10-20  
- unzureichender Wäschewechsel 5-10  
Beeinträchtigungen    
- Lärmbeeinträchtigung am Tag 5-25  
- Lärmbeeinträchtigung in der Nacht 10-40  
- Gestand und Geruchseinflüsse 5-15  
- Fehlende Wellnesseinrichtungen wie (Thermalbad, Massage) 20-40 Möglich z.B. bei einem Kururlaub

Verpflegungsmängel - Gruppe 2

Mangel Grad der Minderung Information
Kompletter Verpflegungsausfall 50  
Inhaltliche Mängel
Wenn der Essensplan nicht ausgewogen genug ist 5  
Warme Speisen zu kalt 10  
Wenn Speisen ungenießbar sind 20-30  
Service / Bedienung
Selbstbedienung wegen fehlendem Service 10-15  
Unzumutbare Wartezeiten 5-15  
Essen in Schichten 10  
Verunreinigungen an den Tischen 5-10  
Verunreinigungen am Geschirr 10-15  
Fehlende Klimaanlage im Speisesaal 5-10 Nach Zusage

Transportmängel - Gruppe 3

Mangel Grad der Minderung Information
Zeitlich verschobener Abflug jenseits von 4 Stunde 5 Anteilig vom Reisepreises für einen Tag und für jede weitere Stunde
Ausstattungsmängel
- Niedrigere Klasse 10-15  
- Deutliche Abweichung vom Standard 5-10  
Service / Bedienung
- Verpflegung 5  
- Fehlen der Flugklasse entsprechenden Unterhaltung (z.B. Radio, TV usw.) 5  
Auswechslung des Transportmittels   Der auf die Transportverzöge-
rung entfallende anteilige Reisepreis
Fehlender Transfer vom Flugplatz (Bahnhof) zum Hotel   Kosten des Ersatztransport-
mittels

Sonstige Mängel - Gruppe 4

Mangel Grad der Minderung Information
Fehlender oder verschmutzter Swimmingpool 10-20 Nach Zusage
Fehlendes Hallenbad   Nach Zusage - soweit
- bei vorhandenem Swimmingpool 10 Je nach Jahreszeit
- bei nicht vorhandenem Swimmingpool 20 Benutzbar
Fehlende Sauna 5 Nach Zusage
Fehlender Tennisplatz 5-10 Nach Zusage
Fehlendes Mini-Golf 3-5 Nach Zusage
Fehlende Segelschule, Surfschule, Tauchschule 5-10 Nach Zusage
Fehlende Möglichkeit zum Reiten 5-10 Nach Zusage
Fehlende Kinderbetreuung 5-10 Nach Zusage
Unmöglichkeit des Badens im Meer 10-20 Abhängig von der Prospektbeschreibung und der zumutbaren Alternativen
Verschmutzter Strand 10-20 Nach Zusage
Fehlende Strandliegen, Sonnenschirme 5-10 Abhängig von den Ersatzmöglichkeit
Fehlende Snack- oder Strandbar 0- 5 Nach Zusage
Fehlendes Restaurant oder Supermarkt 10-20 Nach Zusage / Abhängig von den Ausweichmöglichkeit
- Hotelverpflegung 0-5  
- Selbstverpflegung 10-20  
Fehlende Vergnügungseinrichtungen (Disco, Kino, Animateure) 5-15 Nach Zusage
Fehlende Boutique oder Ladenstraße 0- 5 Abhängig von den Ausweichmöglichkeit
Ausfall von Landausflügen bei Kreuzfahrten 20-30 Des anteiligen Reisepreises je Tag des Landauslfuges
Fehlende Reiseleitung
- Die ausschliessliche Organisation 0-5  
- Besichtigungsreisen 10-20  
- Studienreisen mit fachlicher Führung 20-30 Nach Zusage
Zeitverlust durch Umquartierung   Anteiliger Reisepreis für
- im gleichen Hotel 1/2 Tag  
- Umzug in ein anderes Hotel 1 Tag  

Hinweise zur Tabelle

  1. Geringe Beeinträchtigungen werden nicht berücksichtigt.
  2. Der Prozentsatz der Entschädigung richtet sich neben den grundlegenden Rahmensätzen, auch nach dem Ausmaß der Beeinträchtigung. Er wird im Übrigen auch nicht von den charakterlichen Eigenschaften des Reisenden beeinflusst wird, wie z.B. Geschlecht, Lebensalter, oder ausgewöhnliche Empfindlichkeiten. Jedoch gibt es diese Ausnahmen:
    • Wenn dem Reiseveranstalter besondere körperliche Gebrechen oder Empfindlichkeiten bei der Buchung bekannt waren. Bei einer sehr ausgeprägten Beeinträchtigung, kann der Rahmensatz und der Höchstsatz um 50% erhöht werden.
    • Eine Minderung muss nicht erfolgen, wenn für den Reisenden eine Beeinträchtigung nachweislich nicht vorhanden war.
  3. Der festgestellte Prozentanteil ist grundlegend vom Gesamtreisepreis (inclusive der Transportkosten) abzurechnen (Zusatzkosten wie Versicherungsbeträge und Sonderzuschläge für erhöhten Reisekomfort, dürfen allerdings nicht angerechnet werden). In der Regel greift diese rechtliche Auslegung aber nicht, wenn Unterkunft und Transport über 2 unterschiedliche Veranstalter gebucht werden.
    • Wenn Beeinträchtigungen nur zeitweilig erfolgten, ist die Minderung nur für den anteiligen Zeitraum, vom Gesamtreisepreis abzurechnen.
    • Das gleiche gilt, wenn der Reisende Mängel gegenüber dem Veranstalter nicht anzeigt, oder zumutbare Ersatzleistungen nicht annimmt (§ 651d Absatz 2 BGB).
    • Die Minderung auf den Gesamtreisepreis, gilt auch bei Kombi-Reisen (Rundreisen mit abschliessendem Hotelaufenthalt). Wenn die Minderung nur einzelne Reiseteile betrifft, betrifft die Minderung nur den anteiligen Zeitraum.
  4. Wenn mehrere Mängel vorliegen, werden die Prozentsätze zusammen addiert.
  5. Wenn eine Reise in mehreren Reisebestandteilen erheblich schuldhaft beeinträchtigt worden ist, so kann der Minderungssatz bis auf 100% steigen.
  6. Allgemeines:
    • Ein Ersatzurlaub als Schadensersatzanspruch (§ 651f Absatz 2 BGB) ist nur dann möglich, wenn (nicht fristgerecht behobene Mängel) von mindestens 50 % Gesamt vorliegen.
    • Für eine Kündigung müssen mindestens Mängel in Höhe von 20% vorliegen (§ 651e Absatz 1 BGB).

Frankfurter Tabelle