Home

Authora - Alles was recht ist

Rechtsprechung und Gerichtsurteile - Authora.deDas deutsche Rechtssystem ist sehr umfassend und in viele Spezialbereiche gesplittet. Der "normale" Bürger würde sich aufgrund der sehr umfangreichen und teilweise auch komplizierten Gesetzgebung und Rechtsprechung, die sich obendrein noch ständig ändert oder ergänzt wird, total in diesen unzähligen Paragraphen verlieren. Selbst studierte Juristen wie z.B. Rechtsanwälte, müssen für ihr Tätigkeitsfeld gezielt einzelne oder mehrere ausgewählte Schwerpunkte setzen, um mit diesem enormen Wissensstand klar zu kommen.

Das Recht-Informationsportal Authora will nun für die Leser mit möglichst verständlicher Wortwahl, die verschiedenen Rechtsbereiche erklären. Gepaart mit diesen Informationen gibt es themenrelevante Gerichtsurteile zu jedem Bereich.

Es ist zu beachten, dass diese Webseite lediglich auf Grundlagenwissen basiert. Die vorliegenden Informationen dienen also zur grundlegenden Orientierung, und stellen nur einen kleinen Wegweiser in der Welt von Paragraphen und des Rechts dar. Darüber hinaus gibt es über diesen Informationsdienst keine individuelle Rechtsberatung.

Themen zum Recht

Top-Themen im Überblick
Ehepartner Taschengeld
Als Haushaltsführender Geld für persönliche Ausgaben vom Ehepartner zu erhalten, ist nicht für jeden selbstverständlich. Manche wissen nicht einmal, dass es hier sogar konkrete Ansprüche gibt.
Frankfurter Tabelle
Wenn der Traumurlaub zur Misere wird, dann müssen Geschädigte dies nicht unbedingt stillschweigend hinnehmen. Welche Reisemängel zu einer Minderung führen können, zeigt diese Tabelle.
Gerichtsurteile
Wenn ein Rechtsstreit endet, tut er dies in vielen Fällen vor einem Gericht. Da es hier aber irgendwann zu einer Entscheidung kommen muss, sprechen die Richter hier ein eindeutiges Gerichtsurteil.
Kündigungsschutz
Arbeitnehmer geniessen vor dem Gesetz einen besonderen Schutz. Allerdings kann sich natürlich nicht jeder alles erlauben, weshalb man gegenüber dem Arbeitgeber nicht grundsätzlich im Recht ist.
Strafbefreiende Selbstanzeige - Finanzamt
Eine legale Möglichkeit, um Straftatsbestände aufzudecken, bietet die strafbefreiende Selbstanzeige. Wie man dies richtig angeht, und gegenüber dem Finanzamt auftritt, wird hier aufgezeigt.
Düsseldorfer Tabelle
Die Tabelle vom Landgericht Düsseldorf wird alle 2 Jahre aktualisiert, und dient der korrekten und fairen Berechnung des zu zahlenden Ehegatten-, Verwandten- und Kinderunterhaltes,
Pfändungstabelle
Der Krieg zwischen Ehepartnern die sich nicht mehr einig sind, setzt sich nicht selten nach der Scheidung fort. Wenn es um Unterhaltspfändung geht, dann ist auch für den Unterhaltspflichtigen Schluss mit lustig.
 

Neue Gerichtsurteile bei Authora

Neu aufgenommene Urteile in der Datenbank
Amputation des linken Unterschenkels
Ein Motorradfahrer verunglückt bei einer Rennveranstaltung. Er verklagt die Verantwortlichen...
Schwerer Schock nach Unfalltod e. Kindes
Der Unfalltod eines Kindes sorgt bei einer Mutter für erschwerte Lebensumstände und Zusatzausgaben...
Schädelhirntraum 3.Grades
45.000 EUR Schmerzensgeld nach Verkehrunfall mit Schädeltrauma und stumpfem Thoraxtrauma...
Hundebissverletzungen im Genitalbereich
Schwere Verletzungen im Genitalbereich durch Dackelbiss mit der Folge der Zeugungsunfähigkeit...
HWS-Schleudertrauma nach Unfall
Wer einer Person schuldhaft eine Körperverletzung zufügt, der haftet auch für evtl. psychische Folgen...
Kieferbruch mit geringer Dislokation
Ausartungen einer kleinen verbalen Rangelei zwischen zwei Fussballspielern, endet mit körperlicher Gewalt...

Streit-Schlichtung - Aufgabe im Rechtssystem

Gerechtigkeit ist die Setzung von moralischen Maßstäben, und steht im direkten Gegensatz zur Ungerechtigkeit. Hierfür gibt es sicherlich unterschiedliche Auslegungen und Ansichten. In vielen Fällen muss über Recht oder Unrecht ganz individuell und fallspezifisch entschieden werden, in Gerichtsurteile. Schaffen es zwei Streitparteien nicht, sich zu einigen und die Gerechtigkeit in dem Sinn wiederherzustellen, dass sich beide Seiten verstanden und gerecht behandelt fühlen, wäre als nächste Möglichkeit noch eine Einigung mithilfe eines professionellen Streitschlichters, eines Mediatoren, eine gute Lösung.

Auch dieser versucht einen Weg zu finden, der für beide Parteien annehmbar ist. Gelingt selbst dies nicht, bleibt nur der Weg zum Anwalt oder zum Richter, wo auf gesetzlichem Wege festgestellt werden soll, was "Recht" ist. Das Resultat muss akzeptiert werden, ob es nun dem Gerechtigkeitsempfinden des Klägers entspricht oder nicht.

Deutsche Rechtsprechung - Rechtsanwälte